Jump to content
Sign in to follow this  
redline

Lancom / Telekom / Swyx Einseitiges Mediastreaming

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich war mir vorerst unsicher, ob dieses Unterforum das richtige ist, dann sah ich die ähnlichen Themen und denke ich reihe mich ebenfalls mit ein.

 

Letzten Freitag wurde ein PMX Anschluss auf einen SIP Trunk umgestellt.
Da der Serverstandort mehrere WAN Anbindungen hat und die Telefonie unter allen Umständen eine eigene Leitung erhalten soll, wurde sich dazu entschlossen den Lancom Router die SIP Einwahl durchführen zu lassen (SBC) und einfach auf dem Swyx ein SIP-Gateway bereitzustellen.

Selbes Szenario wurde vor einigen Wochen bereits bei einem anderen (kleineren) Standort durchgeführt.

Leider ging hier nun einiges schief und der Kunde hat seit Freitag das Problem, dass nur einseitig Sprache übertragen wird (teilweise sogar gar keine Kommunikation möglich ist).

Da wir ein SLA von 4h auf Anschluss als auch Lancom haben, wurde die Telekom direkt aktiv und hat versucht den Fehler zu beheben. Bis heute erfolglos.

Parallel habe ich natürlich ebenfalls recherchiert und herausgefunden, dass dieses Szenario gar nicht so untypisch ist:

https://service.swyx.net/hc/de/community/posts/360004237700-Telekom-SIP-Trunk-Lancom-SBC-Einseitige-Audio-Übertragung-bzw-Abbrüche-nach-35-Sekunden

Es gibt noch weitere ungelöste Threads sowohl im Lancom-Forum als auch anderen Seiten.

 

Mir ist sofort aufgefallen, dass der Unterschied zwischen dem Standort, bei welchem die Umstellung geklappt hat und dem jetzigen. die angebundenen Standorte via VPN sind. Beim jetzigen sind dutzende Einrichtungen per IPSec angebunden und greifen auf den Server in der Zentrale zu.

Die Zentrale selbst kann normal telefonieren.

Mit diesen Informationen habe ich den Lancom Support gefüttert, welcher jedoch trotzdem keine Lösung wusste und das Thema an die Netphone Abteilung weitergegeben hat.

 

Hier habe ich nun eine Info erhalten die ich gerne von euch verifizieren lassen würde. Es wurde gesagt, dass der Swyx-Server in Zeiten von SIP nur noch den Verbindungsaufbau übernimmt und dann direkt vermittelt - also quasi exakt wie bei der internen Telefonie, Endgerät und Endgerät werden verbunden und anschließend läuft die Kommunikation nur noch über das Netzwerk. Ist diese Aussage korrekt?

Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Endgerät nach dem Verbindungsaufbau direkt mit dem Lancom (bzw. sogar darüber hinweg?) kommuniziert?!

 

Nichtsdestotrotz haben wir einen Versuch gestartet und die lokalen Netze der VPN-Standorte auf dem Lancom bekannt gemacht, bzw. an ein entsprechendes, internes Gateway weitergeleitet.

Auch anschließend war die Telefonie nicht korrekt möglich.

Nun behauptet man jedoch das Firewalls und Co die Pakete blocken würden (es ist kein entsprechender Filter aktiv).

 

Ich muss daher klären, ob wirklich die VPN-Netze bekannt gemacht werden müssen (der Swyxserver kennt diese alle selbstverständlich).

 

Habt ihr andere Ideen, woran es liegen könnte?

Mir kommen spontan noch Codecs in den Sinn, aber es ist ausschließlich G.711a und G.711µ für den Trunk aktiviert und laut Lancom wird da auch nichts verstellt.

 

Ich hoffe auf eure Unterstützung, Danke!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In aller Kürze, der LANCOM ist als SBC der Medienenpunkt, heißt der RTP-Stream (Audio) läuft LANCOM zu Endgerät.

Ist aber nicht anders wie wenn diese per Audiocodes-ISDN passiert.

 

Wichtig ist auch oft die Block-Routen zu deaktivieren, für die Privaten-Netze im LANCOM.

 

Ansonsten kann man gut mit ARF im LANCOM arbeiten, hängt aber von der Konstellation ab.

Freitag kann ich dich eventuell Supporten oder mich Intern um einen Kollegen bemühen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo srom,

vielen Dank für deine Antwort  und dein Angebot!

Wir konnten das Problem jetzt lösen.

Scheinbar hatte der Test-Routeneintrag irgendeinen Fehler o.Ä.

Wir haben jetzt eine Universal-Route gesetzt, indem wir komplett 192.168.0.0/16 an unser Gateway weiterleiten.

Dies hat das Problem behoben und bestätigt somit final, dass RTP zwischen Lancom und Endgerät stattfindet.

 

Es ist erschreckend, wie eine so banale Ursache einen Ausfall von fast einer Woche verursacht hat und niemand Offizielles uns die entscheidenden Hinweis geben konnte.

Die Struktur war eigentlich klar.

 

Nochmals vielen Dank und beste Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.