Jump to content

redline

Member
  • Content Count

    88
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About redline

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

1,984 profile views
  1. Hey jodost! Vielen Dank für deinen Input! Ich werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.... Version 13.10 steht ja kurz bevor, vielleicht warte ich das Update noch ab....
  2. Hallo, ich benötige einmal Informationen zu einem Rollback auf eine alte Swyxware Version. In diesem Artikel hat Enreach bereits das Prozedere bei der fehlerhaften 11.40er Version genannt. Zitat Wie verhält sich das nun, wenn eine neue Version schon mehrere Tage im Einsatz ist. Ich nehme an, die aktualisierte Datenbank kann nicht runtergestuft werden? Mit dem Backup einer älteren Datenbank gehen also definitiv Daten (z.B. Konfigurationsänderungen) verloren. Aber selbst wenn hier keine relevanten Daten dazu gekommen sind, gehen ja mindestens die Trace-Logs verloren. Gibt es weitere "lose Daten" die bei einem Downgrade verloren gehen (wie FAX-Dateien - wenn nicht in der DB gespeichert)? Können diese neuen Daten in die alte Version übertragen werden? Wie sieht es mit Lizenzen aus? Ich nehme an, die Lizenz der alten Major Version ist noch enthalten und damit lauffähig? Wie sieht generell das "best practise" (wenn man von best-practise sprechen kann) aus, wenn ein Downgrade nötig ist?
  3. Also wenn du den ganzen Server bzw. die Datenbank wiederhergestellt hast, kannst du ja über die Administrationskonsole das Telefonbuch exportieren. Wenn du es über die Datenbank machen willst, brauchst du erst die interne UserID des Benutzers. Anschließend wäre die Abfrage in etwa so: SELECT [EntryID] ,[UserID] ,[Name] ,[Number] ,[SearchNumber] ,[Hide] FROM [IpPbx].[dbo].[PhoneBook] where UserID = *ermittelte ID* Die ID findest du zb via SELECT TOP (1000) [UserID] ,[Name] FROM [IpPbx].[dbo].[Users] where Name = 'Vorname Nachname' Aber das ist dann quasi die PLAIN Ansicht. LG
  4. Hallo, seit unserem Update der SwyxWare auf Version 13.05.22383 bemerken wir, dass die Videotelefonie nicht mehr zuverlässig funktioniert. Es gab eine Situation, wo die Videotelefonie mit einem Kollegen möglich war (beide SwyxIT Versionen auf aktuellem Stand). Dies lässt sich jedoch nicht mehr produzieren. Das Verhalten ist immer identisch: 1. Anruf: lokales Video öffnet sich jeweils für beide Teilnehmer, das Video des Gesprächpartners jedoch nicht 2 Anruf: es öffnet sich gar kein Videofenster, im Client ist "Video nicht möglich" zu lesen Gab es diesbezüglich Änderungen? Bzw. ist das Problem bereits jemandem aufgefallen? Welche Client-Logs können bei der Analyse helfen? Firewall konnte bereits ausgeschlossen werden. EDIT: Ergänzung, die Ereignislogs werden mit folgendem Event zugemüllt Quelle: Client Line Manager ID: 8192 In dem genannten Temp Ordner sind dutzende .dmp Dateien vom heutigen Datum....
  5. Wie ich oben bereits geschrieben habe, hatte ich bereits den SwyxIt Client in der Version 12.41 ausprobiert, was ebenfalls erfolglos war. Am Wochenende haben wir nun die NetPhone Anlage auf Stand 12.41 gebracht und ich habe es just for fun mit dem NetPhone Client v12.41 ausprobiert. Es funktioniert.... Ich weiß nicht wieso, aber mir ist es egal. Ich prüfe das ganze jetzt bei allen anderen Betroffenen und dann ist das Thema hoffentlich erledigt! Danke und viele Grüße
  6. Es gibt Neuigkeiten... Am Wochenende habe ich nochmals ein Update durchgeführt. Von der 12.40 auf die 12.41. Was soll ich sagen, anschließend hat die SwyxApp funktioniert. Ich kann mir das nur durch zwei Möglichkeiten erklären: 1. In der 12.40 gab es einen Bug oder aber die Installation war korrupt 2. Ein Umstellen von RemoteConnector auf internen Betrieb ist nicht "einfach so" möglich und ein Ausführen des Konfigurationsmanagers (wie er nach einem Update kommt) ist notwendig um die Einstellungen fest zu aktivieren. Ich tippe auf letzteres. Der Server wurde zwischendurch auch nicht neugestartet. Eventuell waren die Einstellungen einfach noch nicht aktiv. Ich freue mich jedenfalls, dass nun alles funktioniert und ich keine Schuld trage Dank an alle Beteiligten!
  7. Hi, vielen Dank für deinen Beitrag! Ein Port-Forwarding kommt intern nicht zum Einsatz, da der Server direkt in der App hinterlegt ist und über das VPN erreichbar ist, kommt eine direkte Verbindung zu Stande. Auf dem Swyx Server ist Port 9101 offen. Port 16203 Ist zwar auf dem damaligen RemoteConnector Server noch geöffnet, kommt ja aber nicht mehr zum Einsatz. Auch wenn ich die Firewall kurzfristig auf dem System deaktiviere, habe ich keine Verbindung. Wie kann ich die Verbindung zu den Pushservern explizit testen? Ein Telnet auf api.push.apple.com 443 und fcm.googleapis.com 443 liefert eine Verbindung - damit sollte das abgehakt sein? Muss der Swyx Push Notification Service mit dem gleichen Dienstkonto laufen, wie die anderen Swyx-Dienste, oder bleibt das "Lokales System"? EDIT: Um meine Frage kurz selbst zu beantworten: Lokales System ist richtig.
  8. Also ich hab es nochmal probiert. Wie gesagt, lief unsere App vorher bereits extern über den RemoteConnector. Zertifikate usw. sind daher noch vorhanden, sollten aber nicht stören. Den Remotezugriff habe ich deaktivert: Gebe ich in der App den NetPhone Server als internen Server an (egal ob IP oder DNS), lädt mein Avatar (Status grün) und ich bekomme nach einiger Zeit die bekannte Fehlermeldung. Das Debug-Log der Swyx App liefert folgenden (relevanten) Eintrag: 2021/07/01 16:45:52 [Debug] [main] [PJSUAAccountService.swift:376] pjsuaLibraryManagerRegistrationChangedState(_:) > RegistrationChangedState: sip:%LANGE-GUID%7D@domain.local;transport=tcp | Service Unavailable (503) | Offline (OFFLINE) | Expires = -1 2021/07/01 16:45:52 [Debug] [main] [PJSUAAccountService.swift:380] pjsuaLibraryManagerRegistrationChangedState(_:) > handleError: sipError(code: Swyx_Mobile.SipStatusCode.serviceUnavailable, message: nil) 2021/07/01 16:45:52 [Debug] [main] [DefaultSupervisor.swift:112] reportServiceError(sender:error:) > Async error handling disabled, ignore error: sipError(code: Swyx_Mobile.SipStatusCode.serviceUnavailable, message: nil) Auch ohne VPN im lokalen WLAN ist das Fehlerbild identisch. Ereignisanzeige schweigt sich aus. Könnte dieser Beitrag relevant sein? https://service.swyx.net/hc/de/articles/360009436040-Swyx-Mobile-for-iOS-und-iOS-13 Im Artikel steht leider nicht, wie sich dieser Fehler äußert (außer das keine Verbindung möglich ist). Ich will nicht, ohne sicher zu sein, die Zertifikate austauschen.
  9. Hi srom 🙂 Wenn jemand antwortet, bist es meistens du! 😉 Wird der RemoteConnector Dienst dann einfach gar nicht installiert? Wird in den Servereigenschaften im Reiter "RemoteConnector" der Haken bei "Remotezugriff aktivieren" gar nicht aktiviert? Sind für die Benutzer trotzdem Zertifikate notwendig? Wird in der App für den externen Server gar nichts eingetragen? Du schreibst explizit per IP - unser VPN unterstützt DNS, das sollte also auch in Ordnung sein, korrekt? Irgendwie scheint es bei uns nämlich nicht vollständig zu funktionieren. Mein Avatar wird geladen (er findet also eine Verbindung), dann kommt jedoch die Meldung: Verbindung zum Server fehlgeschlagen. Überprüfen Sie ob die Push Notifications- und SIP-Dienste laufen. Zeitüberschreitung bei Anfrage. In unserem Fall hatten wir zuvor einen funktionierenden RemoteConnector Zugriff, den wir allerdings eingestampft haben. Eventuell erwartet die App aufgrund einer alten Einstellung auf Serverseite noch den RemoteConnector Zugriff? LG
  10. Wie zu erwarten hat das mehrfache Neustarten nicht geholfen. Auch der Wechsel des Benutzerkontos (anderer Domänenaccount) und das Löschen des Ordners C:\Users\%USERNAME%\AppData\Local\Swyx bzw. T-Com nach der Deinstallation waren erfolglos. Zu guter Letzt haben wir noch die alte (bereits erlaubte) CLMgr.exe kopiert und die mit v12.40 installierte .exe damit ersetzt... Kein Mikrofonzugriff. Ab hier geben wir auf.. Der Fehler muss durch Swyx behoben werden, auch wenn der Bug dort sicherlich nicht mal bekannt ist wie es scheint.
  11. Hi, eine wirklich sichere Anbindung der SwyxApp gibt es seitens Swyx ja leider nicht. Es muss mindestens Port 9101 an den Swyxserver weitergeleitet werden und der abgesetzte RemoteConnector Dienst muss mit einem AD-Konto laufen, sodass die DMZ Maschine Mitglied der Domäne sein müsste (Autsch..). Da wir die Mobiltelefone sowieso mit einem VPN Client ausstatten, wollen wir die App ausschließlich intern verwenden. Also ohne RemoteConnector und Angabe des externen Servers. Leider kriege ich das nicht konfiguriert. Ist dies möglich? Wenn ja, was genau muss konfiguriert werden, damit die App intern funktioniert? LG
  12. Huhu, mit "Jeder" meinte ich insbesondere "jeder in unserem Unternehmen". Wir haben durchaus Kollegen, wo das Update problemlos eingespielt werden konnte und alles funktioniert. Es muss daher eine bestimmte Konstellation sein. Aber ja, ich hätte erwartet dass das Problem schon bekannt ist, da Version 12.40 ja nun nicht brandneu ist. Es gibt ja diesen Hilfebeitrag von Swyx, welcher das grundsätzliche Problem nochmal erklärt. Interessant finde ich die Aussage Das halte ich zwar für Zeitverschwendung, aber das werde ich als nächstes ausprobieren, also nach jeder Änderung den Rechner neustarten.
  13. Ich war jetzt mal etwas härter und habe nach der Deinstallation den Registry Key HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\T-Com sowie die beiden "C:#Program Files (x86)#NetPhone Client#CLMgr.exe" Einträge unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\CapabilityAccessManager\ConsentStore\microphone\NonPackaged und HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\CapabilityAccessManager\ConsentStore\microphone\NonPackaged gelöscht. Aber nach Neuinstallation vom neuen Client weiterhin keine Abfrage bzw. Mikrofon-Freigabe. Eine Abfrage kommt scheinbar sowieso nicht, denn wenn ich den alten Client installiere, trägt sich der entsprechende Wert automatisch ein. Ich gehe daher stark davon aus, es handelt sich um einen Bug im Client. Dann verstehe ich aber nicht, warum nicht JEDER das Problem hat.... Ich versuche als nächstes eventuell mal den entsprechenden SwyxIt Client EDIT: SwyxIt (v12.41) hat exakt das selbe Problem.....
  14. Hallo, kurioses Problem bei unserem kürzlich durchgeführten SwyxWare (bzw. NetPhone) Update. Nach Aktualisierung des Swyxit (bzw. NetPhone Clients) war bei einem Teil der Anwender nur noch einseitige Kommunikation möglich. Nach etwas Analyse war schnell klar, das Mikrofon "funktioniert nicht". Grund dafür ist scheinbar die Windows Datenschutzeinstellung, welche den Zugriff auf das Mikrofon für Apps und Desktopanwendungen bis zur Freigabe deaktiviert. Leider fragt der neue Client (v12.40) allerdings nicht nach Berechtigungen und der alte "NetPhone Client Line Manager" ist mit erlaubtem Zugriff noch aufgelistet: Wechselt man zurück auf die alte Version (v12.11) ist die hier hinterlegte Berechtigung wieder gültig und der Zeitstempel ändert sich entsprechend. Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Datenschutzeinsstellung manuell anzupassen. Auch eine (normale) Deinstallation entfernt den alten Eintrag nicht. Jemand eine Idee, wie ich dem neuen Client die Berechtiugng erteile? Viele Grüße
  15. Wie kann ich denn providerseitige Funktionscodes verwenden? Die Telekom bietet beispielsweise eine temporäre Rufnunmmernunterdrückung durch Vorwahl der "*31#" an. Ich bekomme das aber nicht durchgereicht. Eigene Rufnummer fallweise übermitteln oder unterdrücken (CLIR) Eigene Rufnummer für den folgenden Anruf unterdrücken *31# Zielrufnummer # <Gespräch führen> Ich habe es jetzt mit mehreren Methoden probiert, kriege aber entweder kein Freizeichen oder alternativ keine unterdrückte Rufnummer. Wie wäre die Tastenfolge, für einen externen Anruf (bei welchem eine 0 vorweg gewählt werden muss)?
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.