Jump to content

jodost

Most Valued User
  • Content Count

    413
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    45

jodost last won the day on May 16

jodost had the most liked content!

Community Reputation

38 Excellent

About jodost

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Köln

Recent Profile Visitors

2,490 profile views
  1. Hallo in die Runde, da wir für unsere Swyx-Produkte inzwischen auch unify SIP-Telefone unterstützen (für VPN-lose Homeoffices), haben wir dafür ein AutoProvisioning mit Äquivalent zur Swyxphone-Suche, Tastenbelegung etc gebaut. Als kleines Abfallprodukt ist daraus ein browserbasiertes Tool entstanden, mit dem man das eigene lokale Netzwerk per JavaScript nach unify-Telefon abgrasen kann, diese an unseren Provisionierungsserver anmeldet, wahlweise Factory Reset, Umstieg auf SIP oder Umstieg auf HFA durchführt und es danach wieder zum SwyxWare-eigenen DLS-Server schickt. Damit kann man sehr einfach alle "ungeeigneten" Geräte (SIP oder jetzt bei der 12er SwyxWare: zu alte HFA) Swyx-tauglich machen, ohne sich auf jedem Gerät manuell einloggen (Geräte-Webinterface) bzw jedes Gerät wirklich anfassen zu müssen (DERT-Tool). Weil der durchschnittliche Endverbraucher damit mehr falsch als richtig machen kann (bis hin zu Factory Reset auf hunderten Geräten innerhalb weniger Sekunden), veröffentliche ich die URL hier nicht. Aber wenn einer der hier anwesenden Swyx-Partner bedarf hat, schreibt mich gerne per PN an. Freundliche Grüße Joern
  2. Man muss tatsächlich den Verbinden-Knopf im SwyxIt! klicken oder am Telefon * 9 drücken.
  3. Genau, die Statusanzeige (die sich in deinem Fall nachdem SwyxIt! Client richtet) und die Tatsache, dass das Tischtelefon eingeloggt ist und damit technisch erreichbar ist, haben nichts miteinander zu tun. Du kannst im CallRouting aber natürlich den Status "abgemeldet" auswerten und den Anruf dann auch tatsächlich abweisen (umleiten auf Voicebox o.ä.). Gilt aber nur für direkte Anrufe, nicht für z.B. Gruppenrufe, da müsste man dann je nach Anwendungsfall etwas anderes basteln.
  4. Das Thema Fax ist in den letzten 15 Jahren kein schönes mehr, und SwyxFax ist kein Wundermittel. Bei 95 Kunden läuft es brauchbar bis gut, aber bei ein paar leider hinten und vorne nicht, trotz völlig gleichem Setup. Hängt leider auch vom Gegenüber ab, von dessen Netzbetreiber, dessen Faxgerät/-Software und den Komponenten dazwischen. Viel mehr als "ist eben so" kann man da leider nicht zu sagen. Der Vorschlag ist gar nicht so schlecht, ich bin froh dass das andere offenbar auch so machen wie wir. Wenn ich eine Swyx einrichte und der Kunde (noch) nicht die Rufnummer in unser Netz portiert, dann mache ich auch bevorzugt einfach eine Rufumleitung auf eine Fax2Mail-Rufnummer (Produkt bei uns im Netz), das ist viel stressfreier als sich mit einem mir nicht bekannten Fremd-Trunk rumzuärgern. Bei Interesse kann ich dir einen Link zu besagtem Produkt schicken (ich will jetzt hier keine Links als Werbung Posten) - kostet einmalig fünf Euro für "beliebig viele" (es gibt ne Grenze auf glaube ich 50 Stück) Nummern, die kannst du dann bundesweit Fax2Mail-Rufnummern für Dich/Deine Kunden anlegen und die Absender-Mail ist neutral (kein Firmenname, keine Werbung). Das Ding kann auch keine Wunder vollbringen, aber funktioniert recht stressfrei.
  5. Routing, evtl hat du jetzt irgendwo NAT dazwischen, VLAN, QoS, falls der Server mehrerer IPs hat fehlt der registry Key, ... Irgendwas davon scheint nicht zu stimmen. Für mehr Spekulation müsste man mehr Infos kennen
  6. da muss ich passen; das letzte Mal als ich CallThru benutzt hab war das glaube ich auf einem Nokia E61. Und unter Symbian war tatsächlich SwyxIt Mobile eine der besten CallThru-Apps, wurde auch für nicht-Swyx-Anlagen als Tipp gehandelt...
  7. theoretisch soll der neu MobileClient auch irgendwann die CallThru-Funktionalität des alten Clients bekommen (so dass er beides kann). Ob das wirklich noch geplant ist, und zu wann ... keine Ahnung. Wenn Dir der alte SwyxIt!-Mobile-Client nicht zusagt, kannst Du aber auch jede beliebige andere CallThru-App nutzen. Denn sowohl der MobileClient als auch jede andere CallThru-App macht nichts anderes als Du auch: Wählt die hinterlegte Rufnummer an, wartet bis zur Gesprächsannahme und überträgt dann die zu wählende Rufnummer per DTMF-Tastentöne.
  8. Der Artikel beschreibt zwar einen Weg der PIN-Abfrage, aber dann wird die PIN im Routing festgelegt. Wenn Du die PIN über das SwyxControlCenter ändern willst, musst Du auch das (eigentlich vorinstallierte) Routing nehmen, das vom Prinzip das gleiche ist, aber eben die PIN aus dem SCC verwendet. Wenn Du das tun willst sag nochmal bescheid dann suche ich dir das vorinstallierte Routing morgen raus
  9. Nein, brauchst Du nicht. (Es gibt lediglich Markus Wallners Hinweis, dass da möglicherweise irgendwann eine Änderung kommt) In diesem Thread ging es aber ursprünglich um etwas ganz anderes (Benutzer, die ein Handy nutzen wollen OHNE Mobile-App), und da kommen dann Lizenzen ins Spiel.
  10. Ja, mobile Client geht natürlich auch. Da hier explizit nach Rufumleitung gefragt wurde, bezogen sich alle Antworten natürlich auch auf diese Frage. MobileClient auf Privathandy zu installieren ist vielleicht nicht überall gewünscht oder möglich (Smartphones mit irgend einem ganz alten Betriebssystem), WLAN dafür nicht stabil genug, ...
  11. Der MEM ist das CallThru- (abgehend) bzw. Umleitung/Parallelruf-ähnliche- (ankommend) Ding mit der SwyxIt! Mobile 2013-App, das auch nicht mehr weiterentwickelt wird. Das war schon immer eine Option (wobei ich bei Kauflizenzen nicht im Thema bin, kann sein dass die nicht wirklich viel gekostet hat bzw in irgendeinem Bundle mit drin war): https://shop.adn.de/Unified-Communications/Software-Solutions/SwyxMobile-Option-11-50-User.html Der mobile Client als App (SwyxMobile ohne It! Im Namen) ist was anderes. Der kostet nichts.
  12. Und im Prinzip genauso geht es statt mit dem Mobile Extension Manager auch mit CTI+ (unter Rechte noch "CTI+ mit externem Telefon über Rufnummer erlauben" und dann unter Rufnummern / CTI+ die Zielnummer hinterlegen. Beides (MEM und CTI+) erforderte Lizenzen, darum wollte ich auf letzteres mal hinweisen (für den Fall dass jemand die zufällig hat, dann braucht er nicht extra den MEM. Oder eben andersrum)
  13. MEM hatte ich zuerst überlegt, aber der Charme bei CTI+ war der Verzicht auf Software, der Admin kann alles (auch Rufnummern ändern, neue User anlegen einschl. CTI-Ziel) von überall spontan per SCC machen. Die Post Digit Lösung klingt cooler
  14. Hallo in die Runde, vielleicht hat jemand einen schlauen Tipp für mich. Anwendungszweck: SwyxServer, der ein Bürgertelefon betreibt. Per CallRouting wird an eine Gruppe von Benutzern zugestellt, die allesamt nur Mobiltelefone haben. Nutzung der App ist aus verschiedenen Gründen nicht gewünscht, darum hat jeder Benutzer CTI+ mit externer Rufnummer bekommen, da steht die Handynummer drin, soweit so gut. Der Administrator kann über das SCC auch wunderbar Gruppenmitgliedschaften, User verwalten und bei den Usern auch das CTI+ aktivieren/deaktivieren/Rufnummer ändern. Die Benutzer sollen aber die Möglichkeit bekommen, sich abzumelden. Aktuell vorgesehen habe ich das, dass sie dafür extra die SwyxMobile-App installieren, um ihren Status dann auf "away" zu setzen (und dann ist SkipGroupCallMembersWithActiveAway eingestellt). Das funktioniert, ist aber aus zwei Dingen unschön: Die User brauchen extra dafür die App, und der Administrator kann das eigentlich gar nicht (müsste sich dann also auch App oder Windows-Client auf diesen User konfigurieren) Schöner fände ich, die Anwender könnten das auch im SCC einstellen, in dem sie - dort ihren Status oder DND ändern/setzen können oder - dort ihren User selbst "deaktivieren" könnten - oder dort z.B. eine Rufumleitung setzen (das könnten sie), damit durch irgend einen SkipGroupCallMembersWithActiveCallForwarding-Key (den ich nicht kenne, falls es einen gibt) auch keine Gruppenanrufe ankommen - oder dort die Leitungstasten (vgl. SwyxIt!) sperren könnten - oder dort unter Rufnummern->CTI+ nicht nur ihre aktiven CTI+-Einstellungen sehen, sondern auch ändern könnten (immerhin kann der Admin das ja an der gleichen Stelle auch; und der User selbst hat ja die generellen Rechte, sonst könnte er das im Windows-Client ja auch nicht) Geht aber allesamt nicht. Hat jemand eine Idee? Installiert ist eine 11.52, die 12.00 ist mir zu heikel für diesen Einsatzzweck (wir hatten noch keine Zeit, die bei größeren Kunden mal in der Praxis zu testen), ich lese aber in den ReleaseNotes auch nichts in die Richtung, was mir helfen könnte. Hat jemand schon eine 12.10 beta installieren können, ob da irgendwas anders ist (ob und wie kurzfristig Swyx dann eine Verwendung für diesen Kunden freigeben würde, ist dann eine andere Baustelle)? Viele Grüße Joern
  15. Wie srom schon schrieb, Clients (Windows, Mac, Smartphone) statt Rufumleitung ist meistens sinnvoller. Alternativ kannst Du, sofern Lizenzen vorhanden sind, CTI+ mit externer Rufnummer nutzen (Windows-Client oder aus dem SwyxControlCenter). Dann - ist es keine Umleitung, sondern ein quasi abgesetzter Hörer - wird die Handynummer darum gegenüber den anrufenden Kollegen nicht angezeigt - kannst du sogar umgekehrt vom Privathandy im Büro anrufen und er zeigt statt der Privatnummer dann den Namen des Swyx-Users an - klingeln auch Gruppenanrufe auf dem Telefon (während sein CallRouting bei Gruppenrufen nicht greift) - kannst du während des Gespräches am Handy mit *7/*8/*9/*3 auch Rückfragen, Makeln, Weiterverbinden und Dreierkonferenz nutzen Allerdings greift das dann nicht mit Zeitsteuerung aus deinem CallRouting.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.