Jump to content

beychr

Most Valued User
  • Content Count

    98
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

beychr last won the day on September 29 2015

beychr had the most liked content!

Community Reputation

5 Neutral

About beychr

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

1,116 profile views
  1. Hallo, wie es scheint funktioniert das Ganze auf einem Master nur, wenn in der GSE-Aktion der Servername getragen wird. Die automatische Erkennung und Erstellung des ConnectStrings funktioniert hier scheinbar nicht. Warum das jetzt aber auf einem Standalone-Server mit der automatischen Erkennung klappt, erschließt sich uns nicht. Sehr seltsam. Grüße beychr
  2. Hallo, wir haben von einem Kunden eine Anforderung für ein ECR-Skript erhalten, die die Nutzung von Persistent Variables erforderlich macht. Das Ganze soll auf dem Master-SwyxServer in Version 11.42 laufen. Als SQL Server kommt ein MSSQL Server 2016 Standard auf dem Master zum Einsatz. Alle weiter unten genannten Systeme laufen unter Windows Server 2016. Wir haben jetzt die Version 1.2.0 von Persistent Variables heruntergeladen und die Datenbank wie in der Anleitung beschrieben eingerichtet. Die GSE-Aktion "PersistentVariable" wurde Global auf der SwyxWare hinterlegt und in das ECR-Skript wie in der Anleitung mir ihren Standard-Einstellungen hinterlegt. Alles im ECR-Skript funktioniert, bis auf das Lesen und Setzten der Variable. Laut IpPbxSrv Log kann keine Verbindung zum SQL Server aufgebaut werden. Auch ein Ändern des "ConnectString" auf User ID & Password mit dem IpPbx_User hilft nicht. Was wir allerdings feststellen konnten ist, dass das Ganze bei uns im Labor auf einem Standalone-Swyxserver (SwyxWare Version 11.52) mit SQLEXPRESS auf Anhieb funktioniert. Auf unserem zweiten Laborsystem, ebenfalls einem Master-Standby System (SwyxWare Version 12.10) haben wir das gleiche Verhalten, wie auf dem Kundensystem. Anbei beide Logs zum Vergleich. Das erste von einem Master-System auf dem der Fehler auftritt und das Zweite aus unserem Labor vom Standalone-Server, auf dem das Ganze auf Anhieb funktioniert hat. Auszug aus dem Master-IpPbx Log: Line 110262: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.GetVariable Line 110263: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Name: Mailaddress_01 Line 110264: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Scope: 2 (USER) Line 110265: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () UserID: 688 Line 110266: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () NameSpace: Line 110267: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Default: Line 110268: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.Retrieve Line 110269: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.OpenDatabase Line 110270: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.CalcConnectString Line 110271: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableServerName: Line 110272: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableDatabaseName: Line 110273: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableConnectString: Line 110274: 20 11:31:27.550 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.GetComputerName Line 110275: 20 11:31:27.552 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ComputerName: xxx Line 110276: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.GetComputerName Line 110277: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () sServerName: xxx Line 110278: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () sDatabaseName: IpPbxExtensions Line 110279: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ConnectString: Provider=sqloledb;Data Source=xxx;Initial Catalog=IpPbxExtensions;Integrated Security=SSPI Line 110280: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ConnectStringExpress: Provider=sqloledb;Data Source=xxx\SQLEXPRESS;Initial Catalog=IpPbxExtensions;Integrated Security=SSPI Line 110281: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.CalcConnectString Line 110282: 20 11:31:27.553 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.IsLocalSQLExpress Line 110283: 20 11:31:27.554 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () No locally installed SQL Express instance found. Line 110284: 20 11:31:27.554 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () bReturn = False Line 110285: 20 11:31:27.554 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.IsLocalSQLExpress Line 110286: 20 11:31:27.554 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Using none local SQL Express connect string. Line 110287: 20 11:31:27.554 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Opening database... Line 110288: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Error opening database! (-2147024894) Line 110289: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Invalid root in registry key "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSSQL$SQLEXPRESS\ObjectName". Line 110290: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () bReturn = False Line 110291: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.OpenDatabase Line 110292: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () bReturn: False Line 110293: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.Retrieve Line 110294: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Using default value. Line 110295: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () Value: Line 110296: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () bReturn: True Line 110297: 20 11:31:27.564 001b04 Info SrvScript 083DC4A0 00000990 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.GetVariable Auszug aus dem Standalone-IpPbx Log Line 108132: 20 09:20:39.278 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.GetVariable Line 108133: 20 09:20:39.278 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Name: Mailaddress Line 108134: 20 09:20:39.278 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Scope: 2 (USER) Line 108135: 20 09:20:39.278 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () UserID: 1141 Line 108136: 20 09:20:39.278 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () NameSpace: Line 108137: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Default: Line 108138: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.Retrieve Line 108139: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.OpenDatabase Line 108140: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.CalcConnectString Line 108141: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableServerName: Line 108142: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableDatabaseName: Line 108143: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () g_sPersistentVariableConnectString: Line 108144: 20 09:20:39.279 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.GetComputerName Line 108145: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ComputerName: SWYX07 Line 108146: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.GetComputerName Line 108147: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () sServerName: SWYX07 Line 108148: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () sDatabaseName: IpPbxExtensions Line 108149: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ConnectString: Provider=sqloledb;Data Source=SWYX07;Initial Catalog=IpPbxExtensions;Integrated Security=SSPI Line 108150: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ConnectStringExpress: Provider=sqloledb;Data Source=SWYX07\SQLEXPRESS;Initial Catalog=IpPbxExtensions;Integrated Security=SSPI Line 108151: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.CalcConnectString Line 108152: 20 09:20:39.281 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.IsLocalSQLExpress Line 108153: 20 09:20:39.282 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Locally installed SQL Express instance found. Line 108154: 20 09:20:39.282 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () bReturn = True Line 108155: 20 09:20:39.282 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.IsLocalSQLExpress Line 108156: 20 09:20:39.282 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Using connect string to local SQL Express. Line 108157: 20 09:20:39.282 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Opening database... Line 108158: 20 09:20:39.290 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Database successfully opened. Line 108159: 20 09:20:39.291 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () bReturn = True Line 108160: 20 09:20:39.291 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.OpenDatabase Line 108161: 20 09:20:39.291 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.GetSelectSQL Line 108162: 20 09:20:39.291 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () sReturn: SELECT * FROM [dbo].[PersistentVariables] WHERE [Name] = 'Mailaddress' AND [UserID] = 1141 Line 108163: 20 09:20:39.291 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.GetSelectSQL Line 108164: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Variable 'Mailaddress' exists. Line 108165: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Value: cbey@plusnet.de Line 108166: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () ---------> PersistentVariable.CloseDatabase Line 108167: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.CloseDatabase Line 108168: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () bReturn: True Line 108169: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.Retrieve Line 108170: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () Value: cbey@plusnet.de Line 108171: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () bReturn: True Line 108172: 20 09:20:39.292 0024cc Info SrvScript 06B7FDF0 00000006 SPBXScript::OutputTrace () <--------- PersistentVariable.GetVariable Hat jemand eine Ahnung, was hier den Aufbau der SQL-Verbindung auf dem Master-Standby System unterbindet? Egal was als ConnectString verwendet wird, auf einem Master-Standby System will der Datenbank-Zugriff nicht funktionieren. Grüße beychr
  3. Dafür solltest Du ein Ticket bei deinem Servicepartner oder bei Swyx direkt aufmachen.
  4. Hallo, besteht die Möglichkeit, das die PCs/Laptops das LAN & WLAN Interface aktiv haben und sporadisch wechseln? Fehlt hier evtl. dann eine Route oder Firewallfreischaltung für SwyxIt! RTP/SRTP zwischen WLAN <--> LAN? Das Ganze sollte übrigens im erweiterten SwyxIt!-Log zu finden sein. Hier wird der wechsel der Interfaces jedesmal festgehalten. Wir hatten ein ähnliches Verhalten bei einem unserer Kunden. Nachdem dort die WLAN Karten deaktiviert wurden, wenn sie mit Ihren Rechnern im Büro waren, hörte der Spuk auf. Grüße beychr
  5. Hi srom, gerade dass wollten wir vermeiden, da es neben uns auch noch Admins vom Kunden gibt, die auf dem System mit Benutzeradmin-Rechten herumfummeln. Damit kommt man bei deinem Vorschlag, sehr schnell an den Punkt den Kunden zu vergraulen Grüße beychr
  6. Hallo, das ist ein Server mit mehreren Standorten und einem System-Standort, an dem der Plusnet IPfonie Connect Sip-Trunk mit den Rufnummern aller Kundenstandorte eingerichtet und angemeldet ist. Was nicht klappt bei der ganzen Sache ist, das es sich bei der swyxinternen Funktion "Unzustellbare Rufe leiten an:" nicht um eine ECR Funktion handelt sondern um eine fest eingebaute Funktion innerhalb der Swyx und damit auch keine Manipulationen hier zugelassen werden. So hat man bei dieser Funktion nicht die Möglichkeit irgendwelche Variablen oder Rufnummern zu speichern um diese dann in späteren Skripten benutzen zu können. Grüße beychr
  7. Hallo, ich versuche gerade folgendes. Auf einen System Standort, ist ein Plusnet IPfonie Connect SIP-Trunk mit mehreren unterschiedlichen Rufnummern für unterschiedliche Standorte zugewiesen . Nun möchte ich unzustellbare Anrufe von extern über die Standortfunktion "Unzustellbare Rufe leiten an:" an ein ECR-Skript übergeben und dort dann, die Rufe anhand des Area Codes im ECR Skript an die jeweiligen Abwurfrufnummern der einzelnen Standorte abhängig vom Area Code zustellen. Dafür haben ich mir bereits ein ECR-Skript gebaut, was dies über ein VB-Skript prüft und realisieren würde (ECR & VB Script siehe Anhang). Das Problem an der Stelle ist jetzt aber, das im Skript nicht die ursprünglich angerufene Rufnummer genutzt wird, sondern die interne Rufnummer des ECR-Benutzers welche unter "Unzustellbare Rufe leiten an:" hinterlegt wurde. Beispiel: Die +49401234567 ruft die +49221123456 auf der Swyx an. Die +49221123456 ist auf der Swyx nicht vergeben oder nicht eindeutig und wird deshalb über "Unzustellbare Rufe leiten an:" mit der 9999 des ECR-Benutzers verbunden. Hier wird dann aber nicht die +49221123456 als Dialed/CalledNumber verwendet sondern die 9999. Damit greift dann keine Abfrage innerhalb des ECR-Skriptes mehr, da hier auf "+492211" oder "+494076" usw. der einzelnen Standorte geprüft wird. Hat jemand eine Ahnung wie ich der Swyx beibringen kann, an dieser Stelle statt der 9999 die ursprünglich gewählte Nummer +49221123456 zu verwenden. Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Grüße beychr Abwurf ECR.rse Abwurf ECR.vb
  8. Hallo, ist denn auch das Outlook AddIn installiert bzw. welches Addin wurde beim Installieren von Swyx unter Benutzerdefiniert mit installiert? Grüße beychr
  9. Hallo, grundsätzlich trennt die SwyxWare keine Gespräche nach einer bestimmten Zeit. Ich vermute hier eher ein SIP-Firewall Thema. Solch feinen Sachen wie z.B. SIP-ALG oder dergleichen, können solch ein Verhalten verursachen (Session-Timeout usw.). Auch sollte man schauen, ob die Registrierung der SIP-Accounts nicht in einen Timeout laufen (SIP-Reregistration Timeout) und sich dadurch ständig ab- und anmelden. Ansonsten hilft hier mit Sicherheit ein Blick ins Log des Link Managers. Dort steht zu jedem Anruf der Verlauf und damit auch der Grund für die Beendigung der Gespräche nach 30 Minuten. Grüße beychr
  10. Hallo, einfach mal ins Handbuch zum SCC schauen https://help.swyx.com/controlcenter/latest.version/web/Swyx/de-DE/index.html#page/help/chap_deskphones.11.2.html# Hier muss dem jeweiligen Benutzer, der ein Yealink Telefon bekommen soll, ebendieses über seine MAC-Adresse zugewiesen werden. Grüße beychr
  11. Hallo, wie es scheint funktioniert der RegKey "call-log-enabled" nur bis zu den OpenStage Telefonen. Bei den OpenScape Telefonen wird der Parameter nicht unterstützt. Auch gibt es scheinbar nichts ähnliches für die OpenScape Telefone. Grüße beychr
  12. Hallo, das mit der maximalen Anzahl an Endgeräten je Benutzer, ist eine feste Begrenzung und lässt sich nicht erweitern. Weder per Registry noch via Eingriff in die SwyxWare bzw. deren Datenbank lässt sich dies beeinflussen. Grüße beychr
  13. Hallo, welche SwyxWare Version und welchen SIP-Provider setzt Ihr aktuell ein? Grüße beychr
  14. Hallo, die Standardtastenbelegung im L64 ist wie folgt. Damit ist die zweite Taste von unten bereits mit der sofortigen Umleitung konfiguriert. Für das Umleiten andere Durchwahlen gibt es die Funktionscodes in der SwyxWare. Allerdings ist die Funktion dahingehend eingeschränkt, das die Umleitung eines anderen Anschlusses immer zum Anrufer gesetzt wird. Soll heißen, wenn die Zentrale die Funktion nutzt, so wird die sofortige Rufumleitung des jeweiligen Benutzers eben auf die Zentrale verweisen. Ein umleiten auf andere Teilnehmer über dieses Feature ist in der Swyx nicht möglich. ##8nnn*ppp# Sofortige Umleitung von nnn Für den Benutzer mit der Nummer nnn wird die sofortige Umleitung zum anrufenden Anschluss eingeschaltet. Die angegebene Pin ppp wird dabei überprüft. Beispiel Umleitung für die 123 (mit Fernabfrage PIN 55262) zur 100 (Zentrale): die Zentrale (100) wählt am Telefon ##8123*55262# Das Ganze kann dann auch auf einer Namenstaste eingerichtet werden. Für mehr Infos, einfach im Handbuch der Swyx nachschauen. Grüße beychr
  15. Hallo, schon mal die Funktion "Alternative Rufnummer" in Betracht gezogen? Damit ließe sich den jeweiligen Benutzern, die Rufnummer der Zentrale für ausgehende Rufe zuweisen. Man müsste dann nur noch bei den Benutzern die Leitungen entsprechend einrichten und die Leitung mit der Rufnummer der Zentrale für gehende Rufe zur Standardleitung machen. Das gäbe den Benutzern die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie mit der Rufnummer der Zentrale nach extern telefonieren möchten oder aber auch mal über eine andere Leitung mit ihrer eigenen Durchwahl. Außerdem entfällt dadurch das lästige Konfigurieren der Rufnummernersetzung in den Trunkgruppeneigenschaften. Damit ließe sich besser steuern wer und wie jemand seine Rufnummern signalisiert. Grüße beychr
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.