Jump to content

Floeti

Member
  • Content Count

    30
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Floeti

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

336 profile views
  1. Alternativ ist der zuständige Dienst leider der Swyx Server selbst, Neustart ist also nur bedingt machbar.
  2. Moin, die CSV lässt sich definitiv abfragen per VBScript im CR, ein konkretes Beispiel habe ich aber leider grade nicht zur Hand. Wenn ich noch was finde trage ich das nach, aber auf dem Weg haben wir ähnliches bereits realisiert. EDIT: Hier mal ein bisschen VBScript das ich noch zum Datei einlesen gefunden habe: DIM strListNumbers DIM fsi DIM listNumbers DIM strNumberstr ListNumbers = "C:\test\test.txt" Set fsi = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") Set listNumbers = fsi.OpenTextFile(strListNumbers) strNumber = listNumbers.ReadLine Wenn ich das richtig sehe fehlt da jetzt nur eine Schleife drum herum um die Datei Zeile für Zeile durchzugehen und die Nummer zu vergleichen. Gruß, David
  3. Moin, der neue Messenger kann per Konfig Assistenz aktiviert werden. Aber Vorsicht: der Assistent beendet beim Start alle Swyx-Dienste, eine Downtime ist also erforderlich. Den Speicherort der Chats kann man nicht ändern. Gruß, David
  4. Moin, dann dürfte der Port vermutlich offen sein, das sollte auf jeden Fall geändert werden. Das Standard Firewall-Regelwerk welches die Swyx bei der Installation anlegt ist definitiv zu "offen" um die Swyx direkt ans Internet zu hängen. Vom Internet aus sollten maximal 9101, 16203, 57203 und bei bestimmten VoIP Anbietern noch 65002 erreichbar sein, im letzten Fall dann aber nur gefiltert auf die Quell-IP(s) des Providers. Wir hatten schon Fälle bei denen durch einen nach außen offenen Port 5060 und schlechte SIP-User Kennwort (Rufnummer 100, Kennwort 100 z.B.) Telefonrechnungen im vierstelligen Bereich bis hin zur Sperrung von ausgehenden Anrufen passiert sind. -> siehe Punkt 2: Sicherheitshinweise zur Konfiguration einer SwyxWare – Swyx Help Center Gruß, David
  5. Moin, ist die Swyx von außen über Port 5060 erreichbar? Gruß, David
  6. Have you tried one of the lastet 12.xx versions? Afaik they improved the USB Device support quite a bit in V12.10 or V12.11.
  7. Moin, du kannst über die User-Eigenschaften den Usern das Recht Umleitungen zu setzen oder zu ändern wegnehmen. Benutzerrechte (swyx.com) Das kann man mit Sicherheit auch per Powershell Script auf alle User gleichzeitig anwenden, das habe ich aber nicht fertig parat. Ansonsten kann man allen Usern ein Call-Routing zuweisen das über den 3 Standard-Umleitungen priorisiert ist. Solange in dem Call-Routing nichts den "Regel übersprungen" Block ansteuert greifen die Umleitungen zumindest nicht mehr. Gruß, David
  8. Dann geh bitte mal ins Swyx Control Center und schalte die Experten Ansicht an. Dann gibt es links im Menü den Punkt Experten-Optionen oder so ähnlich und dort dann den Punkt IpPbxSrv, dort gibt es dann den von Markus genannten Key. Bitte auf 1 setzen, speichern und Dienste durchstarten. Wenn dann die Warteschlange auf eine Gruppe mit den 3 Teilnehmern zeigt und immer 2 davon auf abwesend stehen, klingelt es immer nur beim dem der frei ist. EDIT: Das was HansWurst sagt, da war er schneller.
  9. Den Reg Key haben wir so mehrfach im Einsatz, funktioniert einwandfrei. Welche Version nutzt ihr denn? Ab der 12.30 greift der Key nicht mehr und das muss per SCC konfiguriert werden. Wenn der Key gesetzt wird müssen auch einmal die Dienste neu gestartet werden damit das greift.
  10. Moin, das einfachste wäre vermutlich ein separater Call-Routing User auf dem dann die entsprechenden Ansagen etc. für die Umfrage liegen, die Mitarbeiter im Helpdesk schicken dann nach erledigter Arbeit den Anrufer per Blind Call Transfer auf diesen Call-Routing User. Also z.B. einfach per Drag&Drop die Leitungstaste auf eine Namenstaste mit dem Call-Routing User ziehen. Bei der ECR Warteschlage ist es auch so, dass der Anruf erst aus dem "Ausgeführt" Ausgang des "Anruf in Warteschlange" Blocks rauskommt wenn der Agent aufgelegt hat. Ich bin mir grade nicht sicher ob man sich das dafür zunutze machen kann aber evtl. hilft das auch. Gruß, David
  11. Am einfachsten geht das mit einem "Anruf"-Block im ECR und dort dann auf "Anruf von Rufnummer" prüfen und pro Rufnummer einen Block vor der Uhrzeitenabfrage ins Call-Routing packen. Wenn sich dann den Rufnummern nicht viel ändert und es nur 6-7 Stück sind geht das so am schnellsten, alternativ könnte man per VB Script was basteln und die Rufnummern in einer Textdatei auflisten die dann vom Script gegengeprüft wird.
  12. Auf jeden Fall mal im CDR nachgucken, sind das evtl. Anrufe von extern mit Clip no Screening? Ist Port 5060 evtl. von extern erreichbar?
  13. Probier mal den 12.31er Client, soweit ich weiß ist der auch mit dem 12.30er Server kompatibel und da sollen die neuen Headsets besser mit funktionieren.
  14. KACE kenne ich persönlich nicht, grundsätzlich lässt sich das Update aber auch ohne vorherige Deinstallation verteilen. Bei uns intern haben wir sowas zuletzt mit Matrix42 auch von V11 auf V12 gemacht.
  15. Moin, die Updates verteilen wir bei unseren Kunden entweder manuell (bzw. lassen verteilen ) oder per Softwareverteilung (GPO, Matrix42 usw.) Die Variante mit dem Rollout via Swyx Control Center habe ich länger nicht mehr getestet aber mein letzter Stand ist, dass die User dann eine Meldung angezeigt bekommen zum Update installieren aber man benötigt trotzdem lokale Admin-Rechte. In der Regel ist der Weg also nicht besonders praktikabel. Das wäre aber vermutlich das was du bei Google gefunden hast, zu finden ist das Control Center normalerweise per Browser auf dem Swyx Server unter https://localhost:9443/swyxcontrolcenter Gruß, David
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.