Jump to content

AGuser

Member
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About AGuser

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

983 profile views
  1. Hallo zusammen, gibt es eine Möglichkeit "global" für alle Benutzer, die Sofortige, Verzögerte und Besetzt-Umleitung zu deaktivieren? Die Benutzer sollen keine Umleitungen manuell im Client konfigurieren können. Grüße AGuser
  2. Die NAT-Regel war nicht korrekt, jetzt funktioniert das Ganze. Danke für die Unterstützung. Grüße AGuser
  3. Also auf der Firewall würde dazu eine NAT-Policy reichen, welche eingehend Port 5060 auf Port 65002 mapped. Der angegebene Port 65002 ist ja der richtige und steht auch so in der Port-Doku von swyx: Jedoch sieht man via netstat -a nicht, dass überhaupt etwas auf Port 65002 hört? Mit Wireshark konnte festgestellt werden, dass sowohl die SBC IP(Proxy) und die SIP Domian(Realm) via Ping(ICMP-Pakete) erreichbar sind. Wenn jedoch ein Testanruf ausgelöst wird und der Ziel-Trunk: "Vodafone" versucht eine Verbindung aufzubauen, ist im Wireshark kein Eintrag dazu vorhanden. Pakete für einen Verbindungsaufbau im Wireshark werden erst dann ersichtlich, wenn der Testanruf vom Trunk "Vodafone" auf den vorhanden ISDN-Trunk wechselt. Was könnte man noch überprüfen?
  4. Hallo SvenS, Rufnummer ist richtig eingetragen. "Auswählen" zur Rufnummernzuordnung ist der richtige Weg, nicht via "Drop-Down-Menü" 😅 Weiterleitungseintrag ist gesetzt, hier "700" höher als die "500" bei der vorhandenen Trunk-Gruppe + Zuweisung des Testusers: Beim ausgehenden Anruf, sieht man nun, dass der Ziel-Trunk "Vodafone" ist: Jedoch switched der Anruf dann auf den bestehenden ISDN-Trunk um:
  5. Hallo SvenS, danke. Bin jetzt einen Schritt weiter gekommen. Laut Durchwahlbereich, stehen die Rufnummern: ...37-0 bis ...37-9 zur Verfügung. Wie wird jetzt einem Benutzer die einzelne Rufnummer(Durchwahl) zugewiesen? Bei einem Testbenutzer sieht das nun wie folgt aus: Des Weitern sind mit dem Testbenutzer nun ausgehende Telefonate möglich, jedoch wenn im Reiter "Rufnummernsignalisierung", die Option "Rufnummer immer unterdrücken" gesetzt wird bzw. egal welche Option gesetzt wird, wird immer die momentane Zentrale-Rufnummer(bisheriger ISDN-Anschluss) ausgehend angezeigt. Es wird nicht die Rufnummer des neuen Trunks verwendet. Hab auch mit folgenden Optionen der Trunk-Gruppe probiert, bringt aber keine Änderung.
  6. Hallo HansWurst, vielen Dank für die Antwort. Proxy und Realm hab ich entsprechend eingetragen. SIP-Kennwort gibt es nicht, da es keine SIP-Registrierung gibt, hier folgend Antwort von Vodafone, auf Nachfrage: Stehe etwas auf dem Schlauch, daher die Frage, ob das jemand schon gemacht hat oder es dazu ein HowTo anhand eine Beispiels gibt?
  7. Hallo zusammen, es wird gerade versucht, eine Testrufnummer, für einen Vodafone-SIP-Trunk zu konfigurieren. Keine SIP-Gateway, direkte Anbindung an Vodafone. Profilauswahl von Vodafone, für den SIPTRUNK, steht in der aktuelle verwendetet Version: 11.52.13294 zu Verfügung: SIP Provider Vodafone (DE) – Swyx Help Center Folgende Informationen und Daten liegen für den Test vor: Rufnummer: Registrar-Infos: Leider scheitert die Konfiguration schon bei der Eingabe der Daten in den Eigenschaften des SIPTRUNKS: Welche Daten müssen wo eingetragen werden? Wo sieht man die Testrufnummer, nach einer erfolgreichen Registrierung, damit diese einem Benutzer zugeordnet werden kann? Kann da jemand evtl. weiterhelfen? HowTo oder ein Beispiel wurde nicht gefunden(übersehen?). Falls jemand was weiß oder noch Infos benötigt, bitte melden. Danke. MfG AGuser
  8. Hallo zusammen, ich würde gerne nach dem Start des Clients eine Auswahlmöglichkeit via DropDown-Liste haben. Gebe ich über die Verknüpfung mehrere Servernamen ein, wird nur der letzte Eintrag verwendet und ich habe keine Auswahlmöglichkeit. Kann ich dies irgendwie beeinflussen? Grüße
  9. Hallo srom, sorry für die späte Meldung. Ist zeitlich vor Weihnachten untergegangen. Im Trunk-Profil steht: "Deutsche Telekom SIP Trunk".
  10. Hallo srom, die Firmwareversion lautet: 10.32.0092RU2 Was kann man noch an der "Konvertierung" prüfen bzw. woran erkennt man, dass diese nicht korrekt ist?
  11. Hallo zusammen, wir hatten auch eine ISDN-Umstellung auf SIP-Trunk und das eine oder andere Fehlverhalten tritt nun auf, wie andere ja auch schon festgestellt haben Version: 11.52.13294 ist im Einsatz. SIP-Trunk via Lancom-Router(1781VA) Unsere Ortsvorwahl mit Nummer lautet im Schema wie folgt: Ortskennzahl-Rufnummer-Durchwahl: 071XX-XXXX-XXX Wir haben jetzt festgestellt, dass wir eine bestimme Ortsnummer nicht anrufen können: 071XX-300 Im CDR erscheint die Meldung: "PermissionDenied": Andere Ortsnummern können wir ohne Probleme anrufen. In der Weiterleitungstabelle ist auch +* für den SIP-Trunk zugelassen. Es ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich warum diese eine Nummer nicht angerufen werden darf/kann. Hat jemand evtl. eine Idee dazu? Grüße AGuser
  12. Hall srom, folgende wurde jetzt getestet: 1: es wurde zuerst im Telefonbuch ein Eintrag mit "Name" und Rufnummer angelegt 2: dann wurde eine Kurzwahl, anstatt "Name" mit #XXXX und gleicher Rufnummer angelegt Folgendes Verhalten tritt nun auf: Rufe ich per SwyxIT/IP-Telefon die Kurzwahl an, erscheint mir in der Anzeige vom SwyxIT der "Name" und die Rufnummer, egal ob der Teilnehmer erreichbar ist oder nicht - das sollte so nicht sein Im Display des IP-Telefons erscheint nur der "Name" und keine Rufnummer, egal ob erreichbar oder nicht - so sollte es sein Rufe ich mit einem Dect-Telefon die Kurzwahl an, erscheint im Display der "Name" und keine Rufnummer, egal ob erreichbar oder nicht - so sollte es sein So was kann man tun, damit das nun auch im Client richtig funktioniert? Grüße AGuser
  13. Hallo zusammen, hier eine kurze Erläuterung zu einem festgestellten Verhalten: Im globalen Telefonbuch sind manuell Einträge angelegt die wir intern als "Kurzwahlen" missbrauchen. Anstatt die richtigen Namen der Teilnehmer anzuzeigen, werden dieses mit dem Schema #XXXX angelegt. Dies meisten Einträge sind dann im Telefonbuch ausgeblendet, da diese Nummern nicht jeder sehen darf - Private Nummer/Bereitschaftsnummern/etc... . Wählt man nun mit einem Dect-Telefon eine bekannte "Kurzwahl" und die hinterlegte Rufnummer ist erreichbar, wird im Display die Kurzwahl #XXXX angezeigt. Ist die Rufnummer nicht erreichbar ist dann auf dem Display die hinterlegte Rufnummer ersichtlich. Macht man das mit einem IP-Telefon oder über SwyxIt erscheint im Display/Anzeige direkt die Rufnummer, unabhängig ob der Teilnehmer erreichbar ist oder nicht. Wir setzen die SwyxWare in der Version 10.40.2694 ein und haben ein Upgrade von der alten 7.00 Version gemacht und sind der Meinung, dass in der 7.00 Version das Verhalten nicht so war. Gibt es die Möglichkeit dieses Verhalten anzupassen? Die hinterlegten Rufnummern sollen bei einem Anruf nicht ersichtlich sein. Grüße AGuser
  14. Hallo srom, nein für Intern eigentlich nicht, sondern für Extern, was aber leider, trotz der aktivierten Option, nicht funktioniert. Wir setzen die Version: 10.30.2429.0 ein.
  15. Hallo srom, diese Regel/Option ist bereits konfiguriert. Rufe ich eine nicht vergebene Nummer an(intern), erscheint im Display "Ungültige Rufnummer", obwohl die obige Option gesetzt ist. Rufe ich die Nummern von extern an, ertönt das "Belegt" Zeichen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.