Jump to content

Tom Wellige

Root Moderator
  • Content Count

    3,117
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    99

Tom Wellige last won the day on January 28

Tom Wellige had the most liked content!

Community Reputation

60 Excellent

About Tom Wellige

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    SwyxWare, Software Development, Flight Simulation

Recent Profile Visitors

10,868 profile views
  1. Enreach, the fast-growing unified communications group backed by investment company Waterland, takes another big step as a leading European player by entering new markets in the Nordics and targeting higher end mid-market and enterprise customers with the addition of Benemen Oy (‘Benemen’). Based in Finland, Benemen brings significant added value to Enreach’s unified communications-as-a-service (‘UCaaS’) and contact center-as-a-service (‘CCaaS’) solutions with off-the-shelf integrations to key ecosystem players such as Salesforce and Microsoft. Its cloud-based communcation solutions include fully native fixed-mobile integration (FMC) enabled by mobile integrations (MVNOs) in its key markets of Finland, Sweden and Poland, also boosting Enreach’s MVNO coverage. Unique opportunity Stijn Nijhuis, CEO of Enreach: "Benemen is an exciting step in Enreach’s strategy to become Europe’s number one UCaaS provider with a full unified portfolio of inbound and outbound services in the contact center sector. With Benemen we add enhanced capabilities to Enreach’s CCaaS offering, in particular regarding industry-leading integrations with ecosystem applications such as Salesforce and Microsoft Dynamics. Combined with Benemen’s complementary MVNO coverage and expertise in selling cloud-based solutions to multi-country companies in a scalable and recurring model, we immediately identified a unique strategic fit with Enreach. We are therefore very pleased to welcome Benemen to our group." Enhanced offering Benemen, founded in 2007, has followed an ambitious growth strategy, focused on delivering SaaS-based cloud solutions, next-generation virtual operator services and deep-dive analytics services, insights and artificial intelligence. With 70 employees, Benemen is today in a strong position to support future growth in its core business areas and the enterprise CCaaS offering of Enreach, covering now also the full Nordic region. Benemen will operate independently while benefitting from the strong synergies of the group. The company will continue to be based in Helsinki, Finland with an additional office in Sweden. Matti Heikkonen, CEO of the company, will join Enreach’s group executive board and drive new growth initiatives in the region alongside his experienced management team. Matti said: "In recent years we have helped many higher end mid-market and enterprise companies to realize the business impact of voice as the most human and effective communication channel across their businesses with one unified and connected enterprise cloud. Together with Enreach and its companies focusing on contact center solutions we are able to unlock significant new potential and look forward to service more businesses in need of better efficiencies, new sales and stronger customer retention. Benemen’s and Enreach’s customers and partners will immediately benefit from access to a broader portfolio, facilitating their future growth. This will provide great opportunities for all our customers and partners.” About Benemen Benemen Oy (‘Benemen’), founded in 2007, is a leading provider of cloud-based communication solutions in the Nordic countries. Its headquarters are in Helsinki, Finland, with further offices in Sweden and Denmark; it has 70 full-time employees. The company’s customers include Finnair, Volvo and Staples. Benemen’s business strategy is to work with higher mid-market and enterprise customers to deliver a fully integrated enterprise-wide voice solution. Its technology offering includes BeneVoice, a cloud-based voice solution that helps enterprises to intelligently embed and provide voice channels across their business, replacing legacy mobile and fixed telephony, legacy infrastructure, siloed systems and operations with one unified and connected enterprise cloud. About Enreach Enreach is a European leader in unified communications delivering meaningful human contact technology with a strong presence in the UK, the Netherlands, Germany, Spain and Denmark. Enreach provides collaboration technology and telecoms services via its resellers, service provider partners and direct brands. All businesses contribute to intelligent, integrated IT and communication solutions that ensure optimal communication and workflow between organisations. Enreach’s mission is to give businesses access to the best communication and collaboration tools with an easy, user-centric interface built around their specific needs and systems. The group’s products put powerful features in reach of every business, no matter the industry or size, so their employees can focus on getting amazing things done. Enreach is active in over 25 countries and has 975 employees working across 18 different European offices. Press release on swyx.com
  2. Benemen ist ab sofort Teil von Enreach, der schnell wachsenden Unified-Communications-Gruppe, die von der Investmentgesellschaft Waterland unterstützt wird. Mit dem neuesten Zuwachs erschließt Enreach, zu deren Marken Swyx und Voiceworks gehören, neue Märkte und Kundengruppen in den nordischen Ländern und in Polen. Benemen mit Sitz in Finnland bietet mit Standard-Integrationen in häufig genutzte Anwendungen, zum Beispiel von Salesforce und Microsoft, erheblichen Mehrwert für die Unified-Communications-as-a-Service (UCaaS) und Contact-Center-as-a-Service (CCaaS) Lösungen von Enreach. Die Cloud-basierten Kommunikationslösungen von Benemen umfassen eine vollständig native Festnetz-Mobilfunk-Integration (FMC), die in den Schlüsselmärkten Finnland, Schweden und Polen durch Mobilfunkanbieter (MVNOs) ermöglicht wird und die MVNO-Abdeckung von Enreach erhöht. Einzigartige Gelegenheit Stijn Nijhuis, CEO von Enreach, erläutert: „Die Aufnahme von Benemen in unsere Gruppe ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von Enreach, Europas Nummer eins unter den UCaaS-Anbietern mit einem vollständigen, einheitlichen Portfolio von Inbound- und Outbound-Services im Contact-Center-Bereich zu werden. Mit Benemen erweitern wir das CCaaS-Angebot von Enreach, insbesondere im Hinblick auf die branchenführenden Integrationen in Anwendungen wie die Salesforce Sales und Service Cloud oder Microsoft Dynamics. Daneben machen auch die ergänzende MVNO-Abdeckung und die Expertise im Vertrieb von Cloud-basierten Lösungen für Unternehmen Benemen zu einer einzigartigen strategischen Verstärkung für Enreach. Wir freuen uns daher sehr, Benemen in unserer Gruppe zu begrüßen.“ Erweitertes Angebot Benemen wurde 2007 gegründet und hat seitdem eine ehrgeizige Wachstumsstrategie verfolgt, die sich auf die Bereitstellung von SaaS-basierten Cloud-Lösungen, Betreiber- und Analyseservices sowie künstliche Intelligenz konzentriert. Mit 70 Mitarbeitern ist Benemen heute in einer starken Position, um das Wachstum in seinen Kerngeschäftsbereichen weiter voranzutreiben. Damit ist das Unternehmen ein idealer Partner für Enreach, um das CCaaS-Portfolio der Gruppe weiter auszubauen und in der gesamten nordische Region anzubieten. „Mit Benemen als Teil unserer Gruppe treiben wir unsere Expansion weiter voran und stärken insbesondere unsere Marktposition in den nordischen Ländern. Neben unserem erweiterten CCaaS-Angebot, das gerade für größere und große Unternehmen attraktiv ist, schaffen wir dank des Neuzugangs noch mehr Synergien und steigern unsere Technologiekompetenz rund um die Verbesserung von Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen. Auf dieser Grundlage können wir künftig noch bessere Lösungen für unsere Kunden in ganz Europa entwickeln und unseren Partnern ermöglichen, ihr Geschäft weiter anzukurbeln“, ergänzt Dr. Ralf Ebbinghaus, Chief Commercial Officer von Enreach. Benemen wird eigenständig agieren und gleichzeitig von den starken Synergien innerhalb der Gruppe profitieren. Der Sitz des Unternehmens in Helsinki bleibt bestehen. Matti Heikkonen, CEO des Unternehmens, wird dem Führungsgremium von Enreach beitreten und zusammen mit seinem erfahrenen Managementteam das Wachstum in den nordischen Ländern vorantreiben. „In den letzten Jahren haben wir viele Unternehmen dabei unterstützt, das Business-Potential von Sprachkommunikation – der menschlichste und effektivste Kommunikationskanal – mit einer einheitlichen, vernetzten Enterprise-Cloud zu nutzen. Zusammen mit Enreach und den Unternehmen der Gruppe, die sich auf Contact-Center-Lösungen konzentrieren, können wir neue Wachstumschancen erschließen und künftig noch mehr Unternehmen zu höherer Effizienz, neuen Umsätzen und stärkeren Kundenbindungen verhelfen. Die Kunden und Partner von Benemen und Enreach werden von einem breiteren Portfolio profitieren, das ihnen große Chancen für weiteres Wachstum bietet“, sagt Matti Heikkonen. Über Benemen Benemen wurde 2007 gegründet und ist ein führender Anbieter von Cloud-Kommunikationslösungen in den nordischen Ländern. Das Unternehmen hat 70 Mitarbeiter am Hauptsitz in Helsinki, Finnland, und an weiteren Niederlassungen in Schweden und Dänemark. Zu den Kunden, überwiegend größere mittelständische und große Unternehmen, gehören Finnair, Volvo und Staples. Das Produktangebot umfasst die Lösung BeneVoice, die alle Sprachkanälen im gesamten Unternehmen zusammenführt, indem sie veraltete Infrastrukturen, Mobil- und Festnetztelefonie sowie isolierte Systeme und Abläufe durch eine einheitliche Unternehmens-Cloud ersetzt. Über Enreach Enreach ist ein europaweit führender Anbieter von Unified-Communications-Lösungen. Über ihre Reseller- und Service-Provider-Partner sowie ihre Direktmarken bietet die Gruppe Collaboration-Technologien und Telekommunikationsdienste an. Alle Unternehmen von Enreach tragen mit intelligenten, integrierten Lösungen zu einer optimalen Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen bei. Enreach verfolgt den Anspruch, Unternehmen Zugang zu den besten Kommunikations- und Collaboration-Tools zu verschaffen, die auf ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind. Enreach ist in über 25 Ländern aktiv und beschäftigt 975 Mitarbeiter an 18 verschiedenen Standorten in Europa. Pressemitteilung auf swyx.de
  3. Die Swyx Schwestergesellschaft Voiceworks GmbH in Erkrath hat einen Posten als Onboarding Manager – Billing Expert (m/w/d) zu besetzen. Alle weiteren Details finden Sie hier: Stellenangebote - Swyx WWW.SWYX.DE Stellenangebote bei Swyx: Entwickeln Sie bereits heute die Unternehmenskommunikation von morgen!
  4. Die Swyx Schwestergesellschaft Voiceworks GmbH in Erkrath hat einen Posten als Technical Support Engineer VoIP (m/w/d) zu besetzen. Alle weiteren Details finden Sie hier: Stellenangebote - Swyx WWW.SWYX.DE Stellenangebote bei Swyx: Entwickeln Sie bereits heute die Unternehmenskommunikation von morgen!
  5. Die Swyx Schwestergesellschaft Voiceworks GmbH in Erkrath hat einen Posten als Sales Manager (m/w/d) zu besetzen. Alle weiteren Details finden Sie hier: Stellenangebote - Swyx WWW.SWYX.DE Stellenangebote bei Swyx: Entwickeln Sie bereits heute die Unternehmenskommunikation von morgen!
  6. Swyx hat einen Posten als Mitarbeiter Vertriebsinnendienst B2B (m/w/d) zu besetzen. Alle weiteren Details hierzu finden Sie hier: Stellenangebote - Swyx WWW.SWYX.DE Stellenangebote bei Swyx: Entwickeln Sie bereits heute die Unternehmenskommunikation von morgen!
  7. Swyx hat einen Posten als Product Designer - UX (m/w/d) zu besetzen. Alle weiteren Details hierzu finden Sie hier: Stellenangebote - Swyx WWW.SWYX.DE Stellenangebote bei Swyx: Entwickeln Sie bereits heute die Unternehmenskommunikation von morgen!
  8. Leider gar nicht. Das PBXUser Objekt welches Du in der Liste findest, welche GetUserByAddress zurück liefert, ist nicht identisch zu dem PBXUser Objekt des aktuellen Skript Benutzers. Die Umleitungskonfiguration lässt sich nur für den aktuellen Skript Benutzer manipulieren, nicht jedoch für beliebige andere Benutzer. Damit wäre es möglich dass jeder Benutzer bei jedem anderen Benutzer beliebig in die Umleitungskonfiguration eingreifen könnte. Du musst über das Config Data Store SDK bzw. Powershell gehen. Über diesen Weg wird sich gestellt, dass ausreichende von Administrator vergebene Zugriffsrechte vorhanden sind.
  9. Es gibt die Möglichkeit dies über das globale PreProcessing zu lösen. In dem folgenden Topic hatte ich das PreProcessing schonmal erklärt:
  10. Ein fertiges Beispiel für eine entsprechende Überprüfung in einer Textdatei habe ich nicht, aber mit einem Mix aus den beiden folgenden Swyx Knowledgebase Artikeln sollte es eigentlich klappen: Call logging into textfile (kb2217) Caller verification in database (kb2219)
  11. You need to separate this into two parts: 1) as you already described using a call routing script to recognize the caller and place the call back request into a database 2) using a small application that checks for call back request in you database and if so using the client sdk to initiate a call via SwyxIt!. Once it is connected you can transfer it into another call routing script which provides the DTMF menu. On outbound calls the DTMF detection is disabled by default (for security reasons) but can be enabled via a registry key. As this is not a published key you need to request it from Swyx Support (via your reseller or distributor).
  12. Mehr als 600 Fachhandelspartner und interessierte Reseller waren der Einladung von Swyx und Voiceworks gefolgt und nahmen am 25. März 2021 an der digitalen Partnerkonferenz UPDATE21 teil. Sie erwartete ein vielfältiges Programm rund um das Produktportfolio von Enreach. Mit einem breiten Themenspektrum für Vertrieb, Marketing und Technik, moderierten und interaktiven Breakout-Sessions, zahlreichen Netzwerkmöglichkeiten sowie einem digitalen Get-together am Abend war an die unterschiedlichsten Interessen gedacht. Mit Swyx und Voiceworks das eigene Geschäft ausbauen Ein zentrales Thema war das gemeinsame Angebot von Voiceworks und Swyx für Fachhandelspartner. Resellern eröffnen sich durch die Zusammenarbeit zahlreiche Möglichkeiten, ihr Geschäftsfeld auszubauen und zusätzliche Umsätze zu generieren. Als Teil der Unternehmensgruppe Enreach bieten Voiceworks und Swyx dafür ein Produktportfolio, das von UCaaS über Cloud-Contact-Center-Lösungen bis hin zu Chat- und Voicebots reicht und Cloud-Lösungen genauso wie Inhouse-Installationen und hybride Modelle abdeckt, alles einschließlich passender Connectivity-Services. „Unsere Partner profitieren von der gebündelten Markt- und Technologiekompetenz von Enreach, die es uns ermöglicht Produkte und Services auf den Markt zu bringen, die Resellern zahlreiche Wachstumschancen rund um die Digitalisierung von Kommunikation und Zusammenarbeit eröffnen“, sagt Dr. Ralf Ebbinghaus, Chief Commercial Officer von Enreach und Geschäftsführer von Swyx. Dank der Expertise der in den vergangenen Monaten in die Gruppe integrierten Unternehmen stehen unter anderem neue Enreach Portfolioprodukte im Bereich Cloud-Contact-Center-Lösungen zur Verfügung. Im Rahmen von UPDATE21 stellten Swyx und Voiceworks die innovativen Produkte für die Inbound- und Outbound-Kommunikation vor. Das Angebot umfasst zudem eine Marketingautomatisierungs- und Vertriebssoftware, mit der sich eine Komplettlösung für ein deutlich effizienteres Arbeiten im Contact Center schaffen lässt. Im Rahmen der gruppenweiten Synergiebestrebungen schreitet die Vereinheitlichung der verschiedenen Produktwelten der Enreach Unternehmen auf einer zentralen Technologieplattform voran. Martin Claßen, Swyx Geschäftsführer und Chief Product Officer (CPO) von Enreach, präsentierte die Fortschritte, die in diesem Bereich seit der Ankündigung des Vorhabens auf der letzten Swyx Partnerkonferenz gemacht wurden. Die gemeinsame Enreach Plattform wurde bereits erfolgreich in den ersten europäischen Ländern eingeführt, weitere werden in den nächsten Monaten folgen. Indem Enreach alle Produktreihen der einzelnen Unternehmen auf diese Weise bündelt, schafft die Gruppe die Voraussetzung dafür, noch bessere Produkte zu entwickeln und Innovationen besonders schnell auf den Markt zu bringen. Erstklassige Produkte und die konsequente Ausrichtung an den Anforderungen von Vertriebspartnern und Kunden bilden die Grundlage des Erfolgs von Enreach, schon heute ein führender Unified-Communications-Anbieter in Europa und weiterhin auf Wachstumskurs. Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass sich immer mehr Vertriebspartner dafür entscheiden, ihr Angebot auszubauen und zusätzliche Produkte aus dem Enreach Portfolio zu beziehen. Der Wachstumstreiber in Deutschland ist dabei das erfolgreiche Wholesale-Geschäft, mit dem Voiceworks Resellern interessante Perspektiven und neue Umsatzchancen jenseits des klassischen Projektgeschäfts bietet. „Die Grenzen zwischen Carrier- und PBX-Diensten verschwinden im Rahmen moderner UCaaS Lösungen. Mit unserem Wholesale-Ansatz nutzen immer mehr Partner die Möglichkeit, davon zu profitieren und das gesamte Spektrum der Enreach Services zu vermarkten“, erläutert Christoph Wichmann, Geschäftsführer von Voiceworks. Verbesserte Integrationsmöglichkeiten mit Microsoft Teams, HD Voice und vieles mehr Enreach setzt auf die konsequente Weiterentwicklung der eigenen Produkte, sodass sowohl Swyx als auch Voiceworks auf der Partnerkonferenz zahlreiche Verbesserungen vorstellen konnten, darunter verbesserte Integrationsmöglichkeiten der eigenen Lösungen mit Microsoft Teams. Mit dem Swyx Connector für Microsoft Teams lässt sich das Beste aus beiden Produktwelten zu einer umfassenden Lösung für alle Anforderungen und Kommunikationskanäle verbinden. Dabei ist es möglich, den Präsenzstatus von Microsoft Teams und Swyx zu synchronisieren, sodass Nutzer beispielsweise während eines Telefonats oder Meetings über Teams nicht durch Anrufe im Swyx Client gestört werden. Voiceworks bietet mit Voice Connect für Microsoft Teams eine Anbindung der Microsoft Office 365 Kommunikationswelt an das öffentliche Telefonnetz. Nutzer von Microsoft Teams können so aus allen Clients heraus über ihre gewohnte Festnetznummer telefonieren und bewährte Funktionen wie zum Beispiel vorgeschaltete Queues oder Fax-Integration nutzen. Die Nutzung von Microsoft Teams wird künftig auch im Mobilfunknetz möglich sein - ganz ohne App und die dafür erforderliche Datenverbindung. Zudem können in Zukunft auch die Statusinformationen von Microsoft Teams und den Coligo-Produkten von Voiceworks synchronisiert werden. Für die Dienste Managed Voice und Managed Mobile hat Voiceworks den HD-Voice-Standard eingeführt und ermöglicht Partnern so, ihren Kunden Telefonielösungen aus der Cloud mit höchster Sprachqualität anzubieten. Der HD-Voice-Standard steht allen Kunden und Partnern automatisch und kostenlos zur Verfügung. Dabei ist es egal, ob sie Coligo Desktop, ein SIP-Telefon oder Smartphone nutzen, solange die verwendeten Endgeräte HD-Voice-fähig sind. Die Einführung von HD Voice ist eine weitere Verbesserung der Plattform Coligo Grid von Voiceworks, die einen einzigartigen Leistungsumfang aus hochwertigen Cloud-PBX-Funktionen und enger Mobilfunkintegration bietet. Ab sofort ist der HD-Voice-Standard auch für Voiceworks SIP-Trunk-Lösung Voice Connect verfügbar. Darüber hinaus bietet Voice Connect neue Möglichkeiten für noch mehr Sicherheit: Gespräche über die Nebenstellenanlage können in Kürze verschlüsselt werden. Weiter verbessert hat Swyx auch das Warteschlangen-Management-Tool VisualGroups. Die neueste Version 1.6 bietet nun zum Beispiel eine skill-based-Routing-Funktion, die es möglich macht, einen Anrufer direkt an den Mitarbeiter zu vermitteln, der ihm bei seinem Anliegen am besten helfen kann. VisualGroups steht jetzt genauso wie Swyx Analytics, die Warteschleifen-Analyse von aurenz, auch aus der Swyx-eigenen Cloud zur Verfügung: Im Rahmen von SwyxON können Reseller ihren Kunden die praktischen Lösungen besonders schnell und einfach aus der Cloud bereitstellen. Außerdem hat Swyx das eigene Trainingsangebot für Partner verbessert und erweitert: Schulungen aus den Bereichen Vertrieb, Marketing und Technik können jetzt komplett online absolviert werden. Neue Endgeräte, erweitertes Hardware-as-a-Service-Angebot Auch im Endgeräte-Portfolio gibt es Neuheiten: Mit dem Gigaset ION und der Produktfamilie Yealink T5 stehen sowohl ein neues Handset als auch neue Desktop-Telefone zur Verfügung. Das flexible ION eignet sich in Verbindung mit Swyx ideal für die Kommunikation im Homeoffice: Das schlanke Gerät funktioniert über USB mit jedem PC, bietet beste HD-Voice-Qualität und ist die perfekte Alternative für Nutzer, die ein Handset einem Headset vorziehen. Dabei können sie sich auf optimale Interoperabilität mit den Swyx Produkten verlassen. Die Desktop-Phone-Familie T5 von Yealink bietet alles, was Nutzer für die professionelle Kommunikation benötigen: Die Endgeräte sind tief in die Swyx Lösung integriert und zeichnen sich durch höchste Audioqualität aus. Das eigene Hardware-as-a-Service-Angebot hat Swyx erweitert und ermöglicht jetzt allen Kunden Endgeräte flexibel zu mieten. Egal, ob der Kunde Swyx im Rahmen des Miet- oder Kaufmodells nutzt, ob es sich um eine Vor-Ort-Installation oder Cloud-Lösung handelt: Reseller können ihre Kunden nicht nur mit maßgeschneiderten Kommunikationslösungen, sondern auch mit den passenden Telefonen überzeugen – mit einem Höchstmaß an Flexibilität auch in finanzieller Hinsicht. Swyx Partner können die Endgeräte als Hardware-as-a-Service ab sofort über die Distribution oder direkt im Swyx Partnerportal für ihre Kunden bestellen. Chat- und Voicebots für höhere Kundenzufriedenheit Von der Vereinbarung eines Arzttermins bis hin zur Reservierung im Restaurant – die Integration von Services und Assistenten auf Basis künstlicher Intelligenz in die Swyx Kommunikationslösung bieten zahlreiche Möglichkeiten, um Prozesse effizienter zu gestalten und zugleich die Kundenzufriedenheit zu steigern. Statt in der Warteschleife darauf zu warten, mit einem Mitarbeiter zu sprechen, können Kunden ihr Anliegen schnell mit einem Chat- oder Voicebot klären. Der intelligente Swyx Bot erfragt dabei alle Informationen, die erforderlich sind und kann vereinbarte Termine direkt im System hinterlegen. So werden Mitarbeiter entlastet und Wartezeiten für Kunden und Interessenten reduziert. Damit Partner das hohe Interesse an KI-basierten Lösungen für sich nutzen können, werden Voiceworks und Swyx in Zukunft eine einfach zu bedienende Entwicklungsplattform zur Verfügung stellen, mit der eigenständig individualisierte Bots für Kunden erstellt werden können. Die Plattform bietet ein komplettes web-basiertes Entwicklungsstudio mit sehr einfachen Debugging-Möglichkeiten und unterstützt den gesamten Prozess der Bot-Entwicklung von der ersten Analyse und Planung über die Bereitstellung für den Kunden bis hin zur Wartung. Swyx Partner können Unternehmen so künftig ideal auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Chat- oder Voicebots-Lösungen anbieten, die durch ihre Skalierbarkeit, Mandantenfähigkeit und Integrationsmöglichkeiten in bestehende Kommunikationsinfrastrukturen überzeugen. Aus Swyx wird Enreach Die Veranstaltung nutzte Swyx Geschäftsführer Dr. Ralf Ebbinghaus auch, um die weiteren Pläne für den Markenauftritt zu enthüllen: Noch vor Jahresende wird aus Swyx Enreach. Das Unternehmen übernimmt den Namen seiner Muttergesellschaft und wächst weiter mit der Deutschlandorganisation von Voiceworks zusammen. Swyx bleibt als Produktmarke erhalten. Voiceworks bleibt als Unternehmen für das Wholsesale-Geschäft bestehen. „Unsere Unternehmensgruppe ist zusammengewachsen und hat wichtige Meilensteine auf unserem Weg, der führende europäische Unified-Communications-Anbieter zu werden, erreicht. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um als Unternehmen auch in Deutschland und der gesamten DACH-Region unter dem Namen Enreach aufzutreten. Diese Veränderung wird das Profil unserer Gruppe weiter schärfen und unsere Stärken als führender europäischer UC-Anbieter hervorheben. Dabei halten wir an der etablierten Produktmarke Swyx, der so viele Kunden und Partner vertrauen, fest – das ist ein klares Signal, dass Bewährtes bleibt“, so Ebbinghaus. Ausgezeichnete Partner Im Rahmen des Online-Events verliehen Swyx und Voiceworks erneut die Partner Awards für besondere Leistungen. Insgesamt konnten sich 18 Partner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die beliebten Auszeichnungen freuen: op Partner Deutschland (Swyx): 3iMedia GmbH Telenova GmbH Cubeoffice GmbH & Co. KG Jens Verlaat Sales GmbH Top Partner Österreich (Swyx): Data-Way IT-Consulting GmbH Top Partner Schweiz (Swyx): it2day AG Top Cloud Partner (Swyx): IOK InterNetworking Services GmbH & Co. KG Excellence Partner (Swyx): Frings Informatic Solutions GmbH Netgo GmbH Top Wholesale Partner Deutschland (Voiceworks): PTC Telecom GmbH Top Newcomer (Voiceworks): schmidt|kom GmbH Top Newcomer (Swyx): L-mobile infrastructure GmbH & Co. KG 5G IT Service GmbH Swyx Flex Champion: nitsche GmbH Top Integrationspartner (Swyx): Team-IT Systemhaus GmbH Seidel & Friends Consulting Top Enreach Partner: bluvo AG Green IT Das Systemhaus GmbH Pressemitteilung auf swyx.de
  13. Wie bereits gesagt, ich kenne die Funktion "GetUserState" mit den 3 Parametern nicht. Daher kann ich dazu auch nicht sagen, was sie im Detail macht. zu 1) typischerweise richtet man für eine Gruppe noch einen zusätzlichen Benutzer ein. Dieser Benutzer bekommt die "Gruppennummer" die auch im Telefonbuch steht. Die eigentliche Gruppennummer nimmt man aus dem Telefonbuch heraus. Der Benutzer macht alles Callrouting was man für die Gruppe braucht und ist auch der einzige, der die echte Gruppennummer kennt und rufe dorthin zustellt. Wenn nun die Zentrale einen Rufe von Hand an den Benutzer gibt, dann muss sicher gestellt werden, dass dort in JEDEM Fall das Call Routing gestartet wird. Bei einem sogenannten "blind call transfer" passiert das normalerweile nicht. Dafür muss dann auf dem Rechner der Zentrale eine Registriy Key gesetzt werden, der das SwyxIt! auf dem Rechner entsprechend umkonfiguriert: HKLM\Software\Swyx\Client Line Manager\CurrentVersion\Options CancelBlindTransferOnVoicemail DWORD, enable (1) / disable (0) By default SwyxIt! aborts a blind call transfer when the call is connected to the voicemail. If this behaviour is not wanted, it can be disabled. A normal call transfer to a voicemail is always possible. Default: 1 (enabled) Hier musst Du eine "0" setzen. zu 2) wenn Du von einem Call Routing an so einen Benutzer zustellst (wie unter 1 beschrieben), musst Du im "Durchstellen" Block "mit dem Call Routing des Ziels fortfahren" setzen
  14. Es hängt an Deinen Gruppen Einstellungen, wie der Ruf in eine Gruppe zugestellt werden soll. Du hattest gesagt, dass Du die Verteilungsart auf "zufällig" gesetzt hast, also wird von den angemeldeten Gruppenmitgliedern zufällig einer rausgegriffen, der den Ruf zugestellt bekommt. Solange die Zentrale einen Ruf einfach an eine Gruppe (von Hand) weiterleitet, ist dort nirgendwo mehr Call Routing im Spiel, da Gruppen kein eigenes Call Routing haben. Ebenso wird bei einem Gruppenruf auch nicht das Call Routing der einzelnen Mitglieder gestartet. Bzgl. meines Vorschlags: das war eine direkte Antwort auf Deine Frage in Deinem ersten Post. Bei dem Benutzer 501 hast Du das von mir beschriebene Call Routing. Wenn ein Ruf auf die 501 kommt, wird er versucht zuzustellen. Wenn das nicht klappt (aus welchem Grund auch immer) geht es weiter an die Gruppe. Wenn auch das nicht klappt (aus welches Grund auch immer) geht es auf die Voicemail.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use and have taken note of our Privacy Policy.
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.